Demo

Weniger EU ist mehr Europa

Willkommen bei Marcus Pretzell, Europaabgeordneter

 

Marcus Pretzell, Jurist mit 2. Staatsexamen, engagiert sich seit 2013 für die Alternative für Deutschland. Er warMarcus Pretzell MdEP www narrow zunächst Sprecher des Bezirksverbands Detmold und des Stadtverbands Bielefeld.

Auf dem Bundesparteitag am 21./22. März 2014 in Erfurt wählten ihn die Mitglieder mit großer Mehrheit als Beisitzer in den Bundesvorstand. Aus diesem Gremium zog er sich nach seiner Wahl zum Sprecher des größten AfD-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen am 7. Juni 2014 auf eigenen Wunsch zurück, um sich mit ganzer Kraft und vollem Engagement auf NRW und die Landtagswahlen 2017 zu konzentrieren.

Als NRW-Spitzenkandidat vertrat Pretzell den stärksten Landesverband auf der AfD-Bundesliste für die Europawahl. Mit dem erfolgreichen Ergebnis (7%) wurde er Abgeordneter im Europaparlament. Dort ist er Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO), im Ausschuss für Umweltfragen, Lebensmittelsicherheit (ENVI) sowie Vize-Koordinator und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen (AFCO).

 

Europäische Visionen - Visionen für Europa


EKR-Veranstaltung in Düsseldorf mit Gastgeber Marcus Pretzell

 

Am Samstag, 13. Februar 2016, beginnt um 15:00 Uhr eine politische Vortrags- und Diskussionsrunde, in der hochkarätige Politiker aus verschiedenen europäischen Ländern ihre individuellen Vorstellungen von Europa entwickeln und diskutieren.

Weiterlesen ...

AfD - quo vadis?

Die AfD - eine Partei neuen Typs, ohne Denkverbote, basisdemokratisch organisiert, weltanschaulich unabhängig und offen, im Ringen um die besten Lösungen dennoch klar und präzise.

Haben wir uns zu viel vorgenommen? Werden wir dem eigenen Anspruch gerecht? Nun, üblicherweise steckt man sich die Ziele immer höher, wenn man etwas erreichen will. Um ehrlich zu sein, ist es wohl normal und richtig, dass der eigene Anspruch edler und idealistischer ist, als das eigene Handeln. Nur allzu weit sollte man Anspruch und Wirklichkeit nicht voneinander trennen, um nicht das wichtigste im politischen Geschäft zu verlieren: Die Glaubwürdigeit.

Deshalb wird die AfD ihr Profil, trotz oder vielleicht gerade aufgrund aller Widerstände und Fallstricke, unmissverständlich schärfen müssen. Dabei ist die AfD kein Einheitsbrei, sondern so verschieden wie ihre Mitglieder. Das mag man verfluchen oder als Segen empfinden - ich neige zu zweitem. Ist es nicht gerade diese Diversität, die dafür sorgt, dass man politische Positionen auch innerparteilich nicht allein ideologisch begründen kann? Gerade weil wir so verschieden sind, bedingt das Ringen um die sachlich beste Politik auch sachlich überzeugende Argumente. Dafür sind wir schließlich als echte Demokraten angetreten. Wir wollten den Bürgern

Weiterlesen

 Drucken  E-Mail

Willkommen

Herzlich willkommen auf der Website von Marcus Pretzell!

Marcus Pretzell engagiert sich seit 2013 für die Alternative für Deutschland. Er war zunächst Sprecher des Bezirksverbands Detmold und des Stadtverbands Bielefeld.

Pretzell wurde bei der Europawahlversammlung der Alternative für Deutschland in Berlin am 2. Februar 2014 auf Platz 7 der Kandidatenliste gewählt und hatte bereits auf dem Bundesparteitag in Aschaffenburg eine Woche zuvor mit rund 25% ein respektables Ergebnis gegen Hans-Olaf Henkel auf Platz 2 erzielt.

Damit vertrat Pretzell als NRW-Spitzenkandidat den stärksten Landesverband auf einem aussichtsreichen Listenplatz.

Auf dem Bundesparteitag am 21./22. März 2014 in Erfurt wählten ihn die Mitglieder mit großer Mehrheit als Beisitzer in den Bundesvorstand, nachdem er in seiner Kandidatur um den stellvertretenden Sprecher zuvor gegen Hans-Olaf Henkel mit 48 % abgeschnitten hatte.

Bei den Nachwahlen zum Landessprecher sprachen sich die Delegierten des 6. NRW-Landesparteitags am 7. Juni 2014 in Bottrop gleich im 1. Wahlgang mit der erforderlichen absoluten Mehrheit für Marcus Pretzell aus. Seitdem ist der Jurist mit 2. Staatsexamen Sprecher des größten Landesverbandes in der AfD.

Mit dem erfolgreichen Ergebnis von 7%, das die AfD am 25. Mai 2014 bei den Wahlen zum Europäischen Parlament erzielte, zog Marcus Pretzell als Abgeordneter in das 18. Europäische Parlament ein. Dort ist er Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO), im Ausschuss für Umweltfragen, Lebensmittelsicherheit (ENVI) sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen (AFCO).

 Drucken  E-Mail